Logo der European Business Ecademy

Business NLP – Neuro Linguistisches Programmieren
NLP 2.0 und NLPsychologisch

 

Das Business Neuro-Linguistische Programmieren (NLP) gilt als eines der bedeutsamsten Konzepte für Kommunikation und Veränderung, das heute ganz besonders von den Menschen nachgefragt und genutzt wird, die beruflich mit Kommunikation zu tun haben und / oder die sich persönlich weiterentwickeln wollen. NLP wird definiert als die Struktur der subjektiven Erfahrung und untersucht die Muster oder die "Programmierung", die durch die Interaktion zwischen dem Gehirn, der Sprache und dem Körper kreiert wird, und die sowohl effektives als auch ineffektives Verhalten produzieren kann.

NLP beansprucht nicht, wissenschaftlich begründet zu sein, sondern kann als stetige Weiterentwicklung wirksamer und effizienter Methodensammlungen angesehen werden. Wie bei anderen psychologischen Ansätzen geht man auch im NLP davon aus, dass menschliches Verhalten (äußerlich wahrnehmbar) durch innere Prozesse ausgelöst und strukturiert wird. Innere Prozesse und äußere Wahrnehmungen stehen in einem gegenseitigen Zusammenhang. Es wurden die Verhaltensweisen von Persönlichkeiten auf mögliche Muster und Gemeinsamkeiten hin analysiert, die auf ihrem Gebiet herausragende Leistungen zeigten. Man beobachtete, dass die untersuchten Personen tatsächlich sprachliche (verbale und nonverbale) Verhaltensmuster aufwiesen, die sich ähnelten.

Als Grundannahme dient dabei die Auffassung, dass der sprachliche oder gedachte sprachliche Ausdruck (sogenannter "innerer Dialog"), die bildlichen Gedanken oder auch das Körpergefühl eines Menschen das subjektive Wahrheitsempfinden einer Person bestimmen. Dieses Empfinden stellt nach Auffassung der NLP einen Ausdruck innerer Modelle dar, mit deren Hilfe ein Mensch gedankliche Abbilder seiner Umwelt entwirft (sogenannte innere Landkarten), um sich sozial zu orientieren. Sie bestimmen das Weltbild eines Menschen.

 

Bullet Ein fundamentales Instrument zu jedem nur denkbaren Arbeiten mit NLP sind zwei bewusst erlernbare Fähigkeiten

Pacing (Anpassen, Mitgehen) spiegelt den Kommunikationspartner und basiert auf der Annahme, dass sich Menschen, die sich gut verstehen, einander angleichen (unter anderem in Tonfall, Lautstärke, Sprechtempo, Körperhaltung, Distanz, Direktheit des Auftretens).

Leading (Führen) hingegen eröffnet neue körpersprachliche oder tonale Signale, um im Gespräch die Führung zu übernehmen. Dies muss nicht im selben Augenblick wie beim Gegenüber geschehen, sondern kann auch zeitversetzt ablaufen und sollte sich im Gespräch mit Pacing abwechseln. Ziel ist hierbei nicht die Manipulation des Gegenübers, sondern der bewusste emotionale Kontakt.

Wir gehen davon aus, dass es möglich und sinnvoll ist, einzelne Methoden aus unterschiedlichen psychologischen Schulen isoliert voneinander zu erlernen und gezielt zur Verbesserung von Kommunikation einzusetzen. Hierbei wird deutlich, dass NLP kein in sich geschlossenes Lehrsystem darstellt. Den sogenannten "NLP-Formaten" ist gemein, dass sie sich an der Stärkung von inneren Ressourcen orientieren, den Schwerpunkt in die Aufarbeitung der Vergangenheit des Menschen setzen, mit einem besonderen Augenmerk auf Veränderungsarbeit in den kritischen Bereichen (Interventionen, z. B. HistoryChange, Neuprägung). Die Ressourcenstärkung dient letztendlich der Überwindung und sogar Auflösung von Problemen, Schwellenängsten, Blockaden oder Störungen.

 

Bullet NLP 2.0 – die neue Generation

NLP 2.0 stellt sich der Herausforderung, messbar zu werden. Die bewährten Formate wurden untersucht und an Methoden aus der Psychologie und Psychotherapie reflektiert. Herausgekommen sind dabei moderne, lösungsorientierte Formate und Methoden, die in die heutige Zeit passen und die Anforderungen aus dem Markt zu 100% erfüllen können. Wir haben die Methoden gestrafft, ergänzt und an die neueste Gehirnforschung angepasst.
Ein besonderes Augenmerk legten wir dabei auf die Einbeziehung der KVT Kognitiven Verhaltenstherapie nach Beck und Ellis. Sie gilt als eine der am häufigsten untersuchten Therapieformen und liefert in der klassischen Psychologie / Psychotherapie die effektivsten Methoden und Lösungen. Die Supervision rundet das Spektrum von NLP 2.0 noch einmal wesentlich ab.

Von angewandten Methoden und Modellen in der Persönlichkeitsentwicklung muss der Ursprung eindeutig sein und es muss ein wissenschaftliches Erklärungsmodell als Verständnisgrundlage geben. Ein Modell nur als unreflektierte Methode anzuwenden, genügt bei weitem nicht mehr dem hohen Anspruch, den Klienten heute an einen Coach stellen.

Für eine erfolgreiche Veränderungsarbeit – ob im Business oder im privaten Bereich – ist es unerlässlich, dass Wissenskompetenz und Handlungskompetenz eine Einheit sind. Die besten Modelle, Formate und Methoden nutzen wenig, wenn sie nur theoretisch begriffen werden. Damit Akzeptanz für das Vorgehen beim Klienten geweckt wird und dadurch die Lern- und Veränderungsbereitschaft steigen, ist es wichtig, dass der Coach / Therapeut nachvollziehbar erklären kann, auf welcher wissenschaftlichen Basis das Vorgehen funktioniert. Und für einen sicheren und erfolgreichen Umgang mit den Methoden und Modellen ist ständiges Üben mit realen Themen von echten Menschen unerlässlich.

Zusammengefasst: Ziel ist es, mit NLP 2.0 einen neuen, modernen Standard zu etablieren, der wissenschaftlich fundiert ist und den aktuellen Marktanforderungen und Forschungsergebnissen entspricht. NLP 2.0 richtet sich damit speziell an gute Trainer, Coaches, Therapeuten, Führungskräfte, Pädagogen und weitere Berufsgruppen, die andere entwickeln und / oder anleiten.

Weitere, interessante Ausbildungen, Upgrades und Veranstaltungen

emotionSync
mastertypo3